1995 Mai

Ich hatte mit meinen Elter nur eine Auseinandersetzung. Scheiße waren wir harmonisch.

Mit 17 fühlte ich mich definitiv zu alt um mit meinen Alten gemeinsam in Urlaub zu fahren. Ich wollte viel lieber nach Süd-Frankreich. Mit einer Jugendreisegruppe, organisiert von einer evangelischen Kirchengemeinde, in der ich mich damals ehrenamtlich einbrachte. Scheiße, ich war mal ein richtig netter Typ. Oder Weichei. Je nach dem.

Jedenfalls waren meine Eltern alles andere als begeistert. Über Wochen hinweg schwelte diese Diskussion, bis ich mich am Ende tatsächlich durchsetzte. Die benannten Gründe für eine mögliche Ablehnung: Geld und meine durchschnittlichen Noten. Aber heute bin ich mir sicher, das war es nicht. Es hatte eher etwas mit loslassen zu tun. Immer hin bin ich der Erstgeborene und es war das erste mal, dass wir nicht zusammen weg fuhren. Besonders meine Mutter warf mir vor, egoistisch zu sein. Laut ihrer Ausführung nach konnte ich keinen nachhaltigen Grund liefern, warum ich da um bedingt mitfahren sollte bzw. wollte.

Ich konnte ihr ja schlecht auf die Nase binden, dass es da dieses Mädchen gab. Maribel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: